Einladung zur Podiumsdiskussion

Sind mehr soziale Gerechtigkeit, Klimaschutz und wirtschaftliche Entwicklung Entweder-oder-Fragen?

Die SPD sagt: Nein, es ist eine Sowohl-als-auch-Aufgabe, in deren Mitte der Mensch steht.

Eine nachhaltige Zukunft muss den Schutz der Umwelt und des Klimas mit wirtschaftlicher Entwicklung und einem sozialen Miteinander in Einklang bringen.

Nur so kann gesellschaftlicher Fortschritt gelingen. Umweltschutz, den sich nur Besserverdiener leisten können, reicht nicht aus. Deshalb ist für die SPD die Frage nicht „Umwelt oder Arbeit“, sondern eine Kombination von „Umwelt und guter Arbeit “.

Wie kann das gelingen?

Wir wollen darüber nachdenken, wie nachhaltig produzierte Güter für alle Menschen erschwinglich werden und welche Chancen der Klimaschutz für neue Arbeitsplätze in unserer Stadt bietet.

Diskutieren Sie mit:
Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
Reiner Hoffmann, DGB-Vorsitzender
Andreas Mucke, Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal
Moderation: Stefan Seitz, Journalist

Wann: Donnerstag, 27.08.2020 von 17.00 bis 18.30 Uhr, Einlass ab 16.00 Uhr
Wo: Barmer Bahnhof, Hans-Dietrich-Genscher-Platz 2, 42283 Wuppertal

Aufgrund der Platzbegrenzung bitten wir um Voranmeldung bis zum 23.08.2020 per E-Mail an: ub.wuppertal.nrw@spd.de oder telefonisch unter 0202 444261.

Die Diskussion wird auch live über Facebook und YouTube gesendet. Alle Infos dazu unter: spd-wuppertal.de, Zuschauerfragen können gerne eingebracht werden. Wir freuen uns, wenn Sie einschalten.